San Diego, Kalifornien

IN SAN DIEGO WIRD EINE NEUE SCIENTOLOGY KIRCHE ERÖFFNET – DER KALIFORNISCHE TRAUM WIRD WIRKLICHKEIT

In der Stadt, in welcher der Gründer der Scientology Religion, L. Ron Hubbard, einst lebte, wird die Einweihung der Idealen Kirche als ein Moment des amerikanischen Traums bejubelt.

Folgen Sie von Los Angeles aus dem Pacific Coast Highway 110 Kilometer südwärts entlang der gewundenen Küstenlinie Südkaliforniens und den Sandstränden, die ein dermaßen perfektes Wetter genießen, wie man es sonst nirgendwo findet, dann werden Sie in der Stadt San Diego ankommen. Hier, inmitten von San Diegos Skyline, befand sich an einem sonnigen Samstagnachmittag die großartige Kulisse, um die neue Scientology Kirche der Stadt zu feiern.

David Miscavige, Vorstandsvorsitzender Religious Technology Center, leitete am Samstag, den 19. November die Eröffnungsfeierlichkeiten für die Scientology Kirche in San Diego.

„Falls es jemals einen Tag gab, an dem der ‚kalifornische Traum‘ eine völlig neue Bedeutung bekam, dann ist es heute, mit der Einweihung dieser Idealen Scientology Kirche“, sagte David Miscavige, das kirchliche Oberhaupt der Scientology Religion. „Und wenn es jemals einen Ort gab, der für diesen Moment prädestiniert ist, dann ist es Ihr San Diego. Wenn wir also diese Ideale Org einweihen, dann tun wir es im Namen unseres Gründers und zu Ehren dieser Stadt, in der er einst lebte. Und damit versprechen wir, uns dafür einzusetzen, dass seine Technologie für das Leben verwendet wird – in umfassender, freigebiger und unterschiedsloser Weise für diese ‚schönste Stadt in Amerika‘!“

Die Eröffnung von San Diego unterstreicht ein explosives Zeitalter des Wachstums der Kirche und kennzeichnet die 55. Ideale Kirchen-Organisation (Ideale Org), die ihre Türen öffnet. Ideale Orgs existieren jetzt in Städten auf der ganzen Welt – von Los Angeles bis London, von Melbourne bis Mailand und von Tel Aviv bis Tokio. „Ideal“ ist der Standard, den der Gründer der Scientology, L. Ron Hubbard, festgelegt hat, damit jede Scientology Kirche eine perfekte Verkörperung der Prinzipien und Praktiken der Religion sein würde.

So kamen also am Samstag, den 19. November etwa 3500 Scientologen und ihre Gäste zusammen, um die historische Eröffnung in San Diego mitzuerleben. Angefangen bei den ersten Melodien einer Mariachi-Band, die ihre Musik mit den erbaulichen Klängen des Beach Boy Titels „Surfin’ USA“ kombinierte, bis hin zu Würdenträgern, die das gesamte politische und gesellschaftliche Spektrum von San Diego City und County repräsentierten, verkörperte die Eröffnung eindeutig die reichhaltige Kultur der Stadt.

Die Zeremonie ehrte auch den außergewöhnlichen Platz, den San Diego im Leben von L. Ron Hubbard (LRH) einnahm. Denn San Diego ist eine Stadt, in der er nicht nur während seiner Jugend lebte. Er begann dort auch eine legendäre Schriftstellerkarriere, die sich über ein halbes Jahrhundert erstreckte und ihn zu den beständigsten und meistgelesenen Autoren aller Zeiten gehören ließ.

„Selbst nach 40 Jahren erinnerte sich L. Ron Hubbard liebevoll an diese ,Traumwelt‘, wo er seine ersten Geschichten für die Pulps in einer Hütte an der Steilküste schrieb“, sagte David Miscavige. „Dies war auch der Ort, von dem aus er zum ersten Mal nach Asien abreiste. Er schiffte sich mit einem abgetragenen Anzug, einem dünnen Mantel und zwei Pennys auf einem Marine-Transportschiff ein. Nach einem Aufenthalt in Waikiki berichtet er davon, wie er ein Surfbrett aus Honolulu importierte und somit als Erster eine Welle in Encinitas ritt. Dies ist also der Ort, wo sich Ihre Geschichte mit LRH kreuzt, und Ihre Zukunft mit seinem Vermächtnis.“

Die neue Kirche von San Diego befindet sich an der Fourth Avenue auf dem Weg zum Stadtzentrum, nur ein paar Blocks vom Rathaus entfernt. Die 4500 Quadratmeter große Einrichtung, die im florierenden Herzen der Stadt liegt, heißt alle Besucher aus San Diego und außerhalb davon willkommen.

„Gemäß Definition ist eine Ideale Organisation ein Teil der Gemeinde“, fuhr David Miscavige fort. „Daher steht diese Kirche für die Bildung in Schulen, für Straßen, die frei von Kriminalität und Drogen sind, für Erfolg am Arbeitsplatz und für Menschenrechte überall dort, wo Menschen unterwegs sind.“

Um ein Gefühl dafür zu vermitteln, was dieses humanitäre Engagement beinhaltet, waren Würdenträger aus San Diego anwesend und hießen die Kirche willkommen: John Redman, Direktor des Programms für Gebiete mit hohem Drogenkonsum (HIDTA, High Intensity Drug Trafficking Areas), Dr. Beatriz Villarreal, Bildungsberaterin für San Diego County, Estela De Los Rios, Mitglied des Nationalen Führungskomitees für Menschenhandel, und Colonel Bart Billings i. R., Nationalgarde, medizinische Direktion.

John Redman sprach über die Drogenkrise der Region und wie die von Scientology geförderte Foundation for a Drug-Free World daran arbeitet, dem entgegenzuwirken: „Dieser Landstrich an der Grenze ist eines der Gebiete im Land mit dem schlimmsten und erschreckendsten Drogenhandel. Aber dann kam Drug-Free World ins Spiel, sowie die Partnerschaft, die sie bietet. Und gemeinsam mit Drug-Free World schufen wir hier in unserer Grenzregion eine Zusammenarbeit von Lehrern, Vertretern der Gesundheits­behörde und Beamten. Infolge dieses Engagements erhielten über 100 000 Kinder die Chance, ein drogenfreies Leben zu führen.“

Colonel Billings bemerkte Folgendes: „Jeden Tag nehmen sich 22 Veteranen das Leben. Und viele dieser Selbstmorde stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit der Verschreibung psychotroper Medikamente. Wir müssen also die bereits weltweit vorhandenen und sicheren Stellungen von CCHR ausbauen – sowohl in unserer Heimat als auch im Ausland. Je mehr Kontaktstellen wir haben, die das Bewusstsein über psychiatrischen Missbrauch erhöhen, desto besser wird es unserer Bevölkerung gehen. Mit dieser Idealen Org errichten Sie in San Diego einen Brückenkopf. Einen, der Hilfe und Unterstützung für unsere Truppen bringen kann und wird. Und dafür salutiere ich vor Ihnen.“

Die Bedeutung des Engagements der Kirche auf dem Gebiet der Menschenrechte zeigte sich in den Bemerkungen von Estela De Los Rios: „In dieser Welt voller Schlagzeilen und Chaos brauchen wir jede Hilfe, die wir bekommen können. Ich danke Ihnen dafür, dass Sie die Menschenrechte in den Köpfen und Seelen aller Menschen am Leben erhalten. Denn nur wenn wir einander lieben, uns bereitwillig akzeptieren und respektieren, und zwar nicht nur uns selbst, sondern die gesamte Menschheit, können wir Menschenrechte überall haben. Für mich sind die wahren Helden Menschen wie Sie – die Scientology Kirche.“

„Ich möchte Ihnen ganz klar sagen, dass unsere Eltern ohne Ihre Materialien keine Chance hätten“, sagte Dr. Villarreal. „Aufgrund des Hefts Der Weg zum Glücklichsein bin ich eine bessere Mutter, eine bessere Lehrerin, eine bessere Gemeindeführerin, und meine Arbeit ist viel einfacher. Programme dieser Art haben wir einfach nicht. Niemand hat so etwas. Und ja, heute ist ein Tag, der dem amerikanischen Traum gehört. Und wenn sich diese Türen jetzt öffnen, wollen wir die Möglichkeit feiern, diesen Traum für jedes einzelne Kind in San Diego zu erfüllen.“


Die neue Kirche von San Diego bietet Besuchern eine Einführung in Dianetics und Scientology, und diese beginnt beim Informationszentrum für die Öffentlichkeit. Die dortigen Displays, die über 500 Filme enthalten, präsentieren die Glaubensvorstellungen und praktische Anwendung der Scientology Religion sowie das Leben und das Vermächtnis des Gründers, L. Ron Hubbard.

Zudem bietet das Informationszentrum einen detaillierten Überblick über die vielen von der Kirche geförderten humanitären Sozialprogramme. Diese umfassen eine weltweite Initiative zur Aufklärung über Menschenrechte; ein weitreichendes Drogenaufklärungs-, Präventions- und Selbsthilfeprogramm; ein globales Netzwerk von Lese- und Lernzentren sowie das Programm der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, das jetzt eine der weltweit größten unabhängigen Katastrophenhilfsorganisationen darstellt.

In der Idealen Organisation in San Diego befindet sich auch eine Kapelle, in der die Scientology Gemeinde zusammenkommt. Dort werden unter anderem Sonntagsandachten, Trauungen und Namensgebungs-Zeremonien abgehalten, aber auch Gemeindeveranstaltungen, die Mitgliedern aller Glaubensbekenntnisse offenstehen. Darüber hinaus umfasst die Einrichtung mehrere Seminar- und Ausbildungsräume und außerdem eine ganze Etage, die dem Scientology Auditing (der spirituellen Seelsorge) gewidmet ist.


Die Eröffnung von San Diego krönt ein Jahr der Expansion für die Kirche. Die jüngsten Eröffnungen von Idealen Kirchen gab es in Sidney, Australien; Harlem, New York, Budapest, Ungarn; Atlanta, Georgia; Mailand, Italien; Tokio, Japan; Bogotá, Kolumbien, und Basel, Schweiz. Außerdem eröffnete die Kirche diesen Sommer Scientology Media Productions, ein zwei Hektar großes Studio in Hollywood, Kalifornien, das technologisch auf dem neuesten Stand ist. Dieses Studio wird die Botschaft der Religion verkünden, und zwar über Fernsehen, Rundfunk, Internet, soziale Medien und andere Plattformen der Medien.

Und noch mehr ist am Kommen. Für das Jahr 2017 sind Eröffnungen Idealer Organisationen in Weltstädten und kulturell wichtigen Städten in Nordamerika, Südamerika, Europa, Afrika und Australien geplant.