San Fernando Valley, Kalifornien

NORDAMERIKAS GRÖSSTE SCIENTOLOGY KIRCHE ERLEBT IHRE PREMIERE IM SAN FERNANDO VALLEY

Gewaltige neue Scientology Kirche wurde zeremoniell eröffnet, um eine monumentale Phase des Wachstums für die Religion einzuleiten.

Fahren Sie von Hollywood aus Richtung Norden über die Anhöhe, überqueren Sie den Mulholland Drive, und Sie erblicken ein Tal, das mit Swimmingpools und Zitronenbäumen geschmückt ist und sich ausdehnt, so weit der Blick reicht. Das San Fernando Valley beheimatet auf 670 Quadratkilometern 1,8 Millionen Einwohner, die berühmtesten Filmstudios der Welt und Kulissen, die in amerikanischen Filmen von Casablanca bis E. T. vorkamen. Es ist ein Paradox, das für die heutige Gesellschaft typisch ist: genau nebenan und irgendwie dennoch Welten entfernt.

Aber inmitten all dessen scheint ein neues Licht auf die 44 Städte und Gemeinden der Region – von Burbank und Glendale über Hidden Hills und Calabasas bis nach San Fernando und Universal City. Die neue Scientology Kirche empfängt Menschen aus allen Ecken des Tals.

David Miscavige, Vorstandsvorsitzender Religious Technology Center, leitet die begeisterte Einweihungszeremonie am Sonntag, den 19. März. Im Laufe der Einweihungsansprache stand das Publikum wieder und wieder zu schallenden Ovationen auf.

„Heute widmen wir diesem Tal der Träume eine Scientology Kirche“, sagte David Miscavige, kirchliches Oberhaupt der Scientology Religion. „Unsere Hilfe ist so vielfältig wie das San Fernando Valley. Daher heißen wir alle aus seinen unzähligen Kulturen, Ethnien und jeder gesellschaftlichen Schicht willkommen. In dieser Hinsicht spiegelt diese Kirche perfekt das Glaubensbekenntnis der Scientology wider, dass ,... alle Menschen, gleich welcher Rasse, Hautfarbe oder welchen Bekenntnisses sie auch sein mögen, mit gleichen Rechten geschaffen wurden. ... Und dass die Seelen der Menschen die Rechte der Menschen haben.‘“

Die Kirche von Valley ist eine gewaltige Vergrößerung des expandierenden Universums Idealer Scientology Kirchen, das nun 19 Kirchen allein in den westlichen USA und 57 Kirchen weltweit umfasst. „Ideal“ ist der Standard, der vom Gründer von Scientology, L. Ron Hubbard, etabliert wurde, sodass jede Kirche eine perfekte Verkörperung der Prinzipien und Praktiken der Religion darstellt.

Und so versammelten sich am Sonntag, den 19. März, um 13 Uhr 5000 Scientologen, um zu erleben, wie die größte Ideale Scientology Kirche Nordamerikas zum Leben erwacht. Es war eine Zeremonie, die der Größe, der Reichweite und dem Wesen des neuen Zuhauses von Valley angemessen war. Sie reichte von einem Medley klassischer Titelmelodien aus dem goldenen Zeitalter des Kinos bis zu der „V für Valley“-Hymne, die extra für diesen Anlass komponiert und arrangiert wurde. Die Tausenden Anwesenden applaudierten jedem der begeisterten Würdenträger, die die umfassenden gesellschaftlichen Auswirkungen der Kirche lobten.

Für die Kirchengemeinde von Valley fangen diese Auswirkungen damit an, einem Migrantenkind zu helfen, die Lücke in seiner Ausbildung mit Studiertechnologie zu überwinden, und setzen sich damit fort, Zehntausende Jugendliche aus der Region dazu zu bringen, ja zu einem drogenfreien Leben zu sagen. Und so stellt diese feierliche Eröffnung der humanitären Bewegung des Valleys nun eine dauerhafte Plattform zur Verfügung.

Die neue Kirche befindet sich direkt neben Nord-Hollywoods geschäftigem Verkehrs­knotenpunkt, wo sich die Burbank und Lankershim Boulevards mit der Tujunga Avenue kreuzen und etwa 60 000 Autos jeden Tag vorbeifahren. Die Anlage umfasst auf über eineinhalb Hektar Land etwa 8800 Quadratmeter Nutzfläche und ist nur wenige Blocks vom Künstlerviertel NoHo entfernt. Sie ist bereit, Entscheidungstreffer aus der Umgebung miteinander in Kontakt zu bringen.

Ans Licht gebracht wurde diese Hingabe durch die anwesenden Vertreter von San Fernando Valley, die die Kirche willkommen hießen: Robert Green, Stellvertretender Polizeipräsident von Los Angeles, Dienststelle Valley; Trevor Richmond, Stellvertretender Kommandant der Feuerwehr von Los Angeles, Dienststelle Valley; Nellie Barrientos, Direktorin des Bildungsprogramms von Los Angeles; und Bischof Franklin Harris, Führungsmitglied des Pfarrerkonzils des Bezirks Los Angeles.

Der Stellvertretende Polizeipräsident Green begann seine Rede, indem er darauf hinwies, wie dringend Vorträge in Bezug auf Drogenaufklärung, häusliche Gewalt und Bandenkriminalität benötigt werden, und wie Scientologen eine Schlüsselrolle dabei gespielt haben, zusammen mit dem Pfarrerkonzil und Polizeistationen im Tal solche Initiativen zu starten.

„Zusammen erreichten wir gefährdete Jugendliche und Erwachsene und konnten eingreifen und informieren, bevor sie zu Opfern und/oder Tatverdächtigen wurden. Und inzwischen haben wir den Kurs von über 25 000 Menschenleben im ganzen Valley geändert.“

Er hob außerdem die Rolle der Kirche dabei hervor, eine religionsübergreifende Kampagne in der Region zu organisieren. „Denn seien wir ehrlich, egal ob Jude, Katholik, Christ oder Scientologe, wir alle sind hier, um eine bessere Gemeinde zu schaffen und jedermanns Leben zu verbessern. Tatsache ist jedoch, dass die Scientology Kirche eine führende Rolle unter unseren Kirchen eingenommen hat. Sie spielten eine ausschlaggebende Rolle beim Hervorbringen einer vereinten religiösen Bewegung, die alternative Lösungen anbietet und unterstützt. Und Sie taten dies gemeinsam mit allen Polizeistationen des Valleys. Somit bauen Sie nicht nur das Vertrauen der Öffentlichkeit auf, sondern Sie sichern auch unsere Zukunft. Das nenne ich ‚den Glauben leben‘!“

Die Los Angeles Feuerwehr genießt bei der Vorbereitung auf den Katastrophenfall und der Katastrophenhilfe eine jahrzehntelange Partnerschaft mit den Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen. Sie haben zusammen mit den Feuerwehren von Hollywood und Valley kleine Kurse mit örtlichen freiwilligen Helfern und sogar Großübungen für den Ernstfall ausgerichtet.

„Ich weiß, Ihre grundlegende Philosophie beruht darauf, anderen zu helfen, und das überträgt sich auf Ihren Grad an Bereitschaft“, sagte der Stellvertretende Feuerwehrkommandant Richmond. „Für eine nicht-staatliche Gruppe sind Sie besonders aufmerksam, was Katastrophenbereitschaft und Krisenmanagement betrifft. Die Gemeinde kann sich auf Sie verlassen und das ist wirklich von großer Bedeutung. In der Tat ist das Ihr größter Vorteil.“

Der Stellvertretende Feuerwehrkommandant Richmond sprach auch seine ersten Erfahrungen mit Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen beim Northridge-Erdbeben an. „Sie kümmerten sich um die Opfer und organisierten die Versorgung. Sie brachten dringend benötigte Güter, darunter über 40 Wagenladungen an Essensrationen und zehn Tonnen Bedarfsartikel. Tag für Tag und Woche um Woche engagierten Sie sich und leisteten über 10 000 Stunden freiwilliger Arbeit für die Stadt und ihre Einwohner. Und dafür ist Los Angeles der Scientology Kirche dankbar!“

Die Würdenträger vor Ort betonten die Bedeutung der Kirche von Valley als unschätzbar wertvollen Partner der Gemeinde, auf den man sich immer verlassen kann.

Hierzu illustrierte Nellie Barrientos den Einfluss, den L. Ron Hubbards Studiertechnologie auf ihre Arbeit mit Einwandererfamilien gehabt hat. Im Bezirk Los Angeles leben über 200 000 Migrantenkinder. Zusammen mit Scientologen aus dem Valley hat sie daher Studierwerkzeuge eingesetzt, um diesen Kindern eine zweite Chance zu geben.

„Mithilfe von Lernen, wie man lernt konnten Eltern ihren Kindern plötzlich wirklich helfen. Ich erinnere mich an ein junges Mädchen, das dabei war durchzufallen“, erzählt sie den Gästen. „Nach nur vier Wochen Nachhilfeunterricht zählte sie zu den Klassenbesten. Ich kann die Tränen ihrer Mutter nicht vergessen, als sie erkannte, wie so ein einfaches, wirkungsvolles Werkzeug ihrer Tochter eine Welt voller neuer Möglichkeiten eröffnet hatte. Immer wieder haben Sie Leben, die auf das Versagen zusteuerten, in eine helle, hoffnungsvolle Zukunft gelenkt!“

Die Scientology Kirche von Valley unterstützte in den vergangenen sieben Jahren auch Weihnachtsfeiern für die Migrantenkinder. Nellie Barrientos erzählte von dem Einfluss, den so eine Erfahrung allein auf ein einzelnes Leben haben kann. „Ich erinnere mich immer noch an ein junges Mädchen, dessen Vater arbeitslos war. Ich fragte sie, was sie sich zu Weihnachten wünschte, und sie sagte: ‚Ich glaube, dieses Jahr hätte ich einfach gerne Bohnen und Tortillas.‘ Sie wusste, dass ihre Eltern kein Geld für irgendetwas anderes hatten. Als das kleine Mädchen dann ihre Geschenke von Ihrer Kirche sah, brachte sie den ganzen Raum zum Strahlen.“

Bischof Harris hat mit der Kirche von Valley und deren Gemeindemitgliedern zusammengearbeitet, um L. Ron Hubbards Weg zum Glücklichsein auf den Straßen seiner Gemeinde zu verteilen. Er predigte sogar von seiner Kanzel aus darüber. „Dieses Buch ist voller alltäglicher Wunder“, sagte er. „Wollen Sie den lebenden Beweis? Seit ich mit dem Weg zum Glücklichsein begonnen habe, gab es in unserer Gemeinde keinen Mord mehr – und das seit mehr als drei Jahren.“

Aber der Bischof fing den Geist des Tages vielleicht am besten ein, als er feststellte: „Die Welt von heute braucht dringend eine Wiederbelebung der Werte. Und Scientologen arbeiten im großen Maßstab daran. Sie haben entschieden: ‚Wir werden das machen, bis die Hölle einfriert. Und selbst dann werden wir auf dem Eis weitermachen!‘“


Die neue Kirche bietet Besuchern eine Einführung in Dianetics und Scientology. Diese beginnt beim Informationszentrum. Es bietet Displays mit mehr als 500 Filmen, welche die Glaubensgrundsätze und die Ausübung der Scientology Religion sowie das Leben und Vermächtnis des Gründers, L. Ron Hubbard, zeigen.

Das Informationszentrum beschreibt auch die vielen humanitären Programme, die von der Kirche gefördert werden. Dazu gehören eine weltweite Initiative zur Aufklärung über die Menschenrechte; ein weitreichendes Drogenaufklärungs-, Präventions- und Selbsthilfeprogramm; ein globales Netzwerk von Lese- und Lernzentren sowie das Programm der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, das nunmehr eine der weltweit größten unabhängigen Katastrophenhilfeorganisationen darstellt.

Die riesige Kapelle der neuen Scientology Kirche Valley fasst mehr als 1000 Gäste und bietet Scientology Gemeindeversammlungen wie Sonntagsandachten, Hochzeiten oder Taufen Platz. Dort werden auch Veranstaltungen für die gesamte Gemeinde abgehalten, die Mitgliedern aller Glaubensbekenntnisse offenstehen. Das Gebäude verfügt ebenfalls über mehrere Seminar- und Kursräume und einen ganzen Flügel für Scientology Auditing (spirituelle Seelsorge).


Die Kirche von Valley ist die jüngste in einer ganzen Reihe explosionsartiger Wachstumssprünge, die die Scientology Religion in den letzten 12 Monaten erlebt hat. Die Nationale Scientology Kirche für Neuseeland in Auckland öffnete im Januar dieses Jahres ihre Türen, und weitere zeremonielle Eröffnungen sind für kulturelle Scheidewege in Nordamerika, Europa, Großbritannien und Afrika geplant.