LOS ANGELES, KALIFORNIEN

Zeit zum Feiern: Scientology würdigt ein Jahr, in dem es so viel Wachstum gab wie nie zuvor, und begrüßt das Jahr 2018, in dem alles möglich ist

Tausende von Menschen läuten begeistert das neue Jahr ein und blicken zurück auf uneingeschränkte Leistungen im Namen des Schaffens einer besseren Welt.

Die Atmosphäre war elektrisch geladen und die Vorfreude förmlich greifbar, als sich eine Rekordanzahl von Scientologen zur Live Scientology Silvesterfeier im Shrine-Auditorium versammelte. Der Anlass war das Ende eines wundervollen Jahres 2017 – es war ganz bestimmt eine Zeit zum Feiern, da Erwartungen in die Tat umgesetzt, Ziele erreicht und natürlich neue Ziele gesetzt worden waren.

David Miscavige, Vorstandsvorsitzender Religious Technology Center, betritt zu Beginn der Silvesterfeier 2017/2018 die Bühne.

„Ja, heute Abend werden wir das neue Jahr einläuten und das alte verabschieden“, erklärte David Miscavige, das kirchliche Oberhaupt der Scientology Religion. „Also, während andere sich Geschichten erzählen von Vater Zeit, dem Herrn der Zeit, seit Urzeiten, unvorstellbarer Zeit, und ‚gerade noch zur rechten Zeit‘ – nun, wir sind die Ausnahme zu der Regel, dass ‚Zeit auf niemanden wartet‘, wenn auch nur deswegen, dass die Zeit immer auf unserer Seite ist. Während es für alle anderen äußerst schwierig ist zu verstehen, wer wir sind, drücken wir es einfach so aus: Angesichts all dessen, was wir in den letzten zwölf Monaten vollbracht haben, geht jetzt, meine Freunde, die Show los.“

Und so setzte David Miscavige den Rahmen für eine majestätische, spannungsgeladene Feier, in deren Verlauf von Minute zu Minute visuelle Höhepunkte von Errungenschaften zu sehen waren. Ein Höchstwert nach dem anderen bei den erbrachten Leistungen unterstrichen ein unvergleichliches Jahr. Weitere Schlaglichter galten den berühmten internationalen humanitären Bemühungen der Kirche sowie einem atemberaubenden Rückblick auf die über 400 000 Quadratmeter Nutzfläche von neuen Kirchen, die im vergangenen Jahr eingeweiht worden waren. Die glorreichen Einweihungsveranstaltungen des ganzen Jahres 2017 umschließen:

  • Eine neue Kirche, die am 21. Januar für eine der ältesten Scientology Gemeinden auf der großartigen südlichen Halbkugel eröffnet wurde, nämlich in der Stadt Auckland in Neuseeland.
  • Die Einweihung von Nordamerikas größter Scientology Kirche im Herzen des San Fernando Valley am 19. März.
  • Die Eröffnung einer beeindruckenden 7-stöckigen Kirche am US Highway 1 in Miamis Coconut Grove am 29. April.
  • Die Eröffnung eines historischen Wahrzeichens und einer neuen Scientology Kirche in Dänemark auf Kopenhagens berühmter Fußgängerzone am 27. Mai.
  • Am 14. Oktober wurde in Dublin eine neue Kirche mit Gemeindezentrum eröffnet, die sich für wirksame, von Scientology geförderte Programme engagiert und ein Zentrum für Bürgergruppen-Aktivitäten und Veranstaltungen bietet, um Gemeinden von ganz Dublin und überall in Irland zu stärken.
  • Nur eine Woche später, am 21. Oktober, fand die Eröffnung von Birminghams neuer Scientology Kirche statt – eine vollständig restauriertes historisches Wahrzeichen auf einem 2,4 Hektar großen Grundstück im Herzen der englischen Midlands.
  • Und am darauffolgenden Wochenende, dem 28. Oktober, wurde eine ins Auge fallende neue Scientology Kirche auf Amsterdams „Wissensmeile“ eröffnet.

Diese unaufhörliche Expansion brachte auch weitere Anerkennungen für die Religion in Ländern rund um den Globus mit sich. Als Krönung der enormen Leistungen des Jahres 2017 verkündete David Miscavige einer begeisterten Zuhörerschaft eine gewaltige Errungenschaft: eine weitere religiöse Anerkennung, die auf die diesjährigen Anerkennungen in Mazedonien und Kolumbien folgte. Am 30. Oktober 2017 gewährte nämlich Mexiko der Scientology Kirche die volle religiöse Anerkennung – ein bahnbrechender Triumph sowohl für Scientology als auch für die religiöse Freiheit ganz allgemein.

Die Ankündigungen und Präsentationen dieses Abends wurden dadurch unterstrichen, dass gezeigt wurde, wie L. Ron Hubbards Tech in vielen Nationen ein kulturelles Wiederaufleben anregt:

  • Association for Better Living and Education (kurz ABLE, dt.: Gesellschaft für besseres Leben und bessere Bildung) – Sie stellt durch weltliche und gemeinnützige Programme Strategien zur Verfügung, um Drogenabhängigkeit, Analphabetentum und Kriminalität zu zügeln und aus der Welt zu schaffen. In East Sussex, in England, bewirkte ein renommiertes Internat mithilfe seines staatlich anerkannten, auf L. Ron Hubbards Study Tech basierenden Lehrplans, dass die Testergebnisse seiner Schüler 70 Prozent über dem landesweiten Durchschnitt liegen, und bringt so eine neue Generation britischer Denker hervor. In Tegucigalpa in Honduras verwendete ein Regierungsminister das Heft Der Weg zum Glücklichsein und dessen 21 universellen Moralregeln in zweitausend der weltweit gewalttätigsten Schulen. Daraufhin ging die Kriminalität landesweit um 20 Prozent zurück. Und in Kontinentaleuropa rettete Narconon durch ein Netzwerk von 20 Rehabilitationszentren rund 40 000 Menschen aus der Abhängigkeit.
  • World Institute of Scientology Enterprises (WISE, dt.: Weltweiter Verband von Scientology Unternehmen) – Zu den Berichten über L. Ron Hubbards Tech für den Erfolg bei der Arbeit gehört derjenige eines Unternehmers aus Florida. Er brachte unter Verwendung der LRH Admin-Tech die am schnellsten wachsende Kette von aufregenden Abenteuerparks in Amerika hervor. Auch eine südafrikanische Unternehmerin setzte L. Ron Hubbards Admin-Tech ein. Sie brachte eine Reihe von stillgelegten Granitminen wieder in Gang und erzielte innerhalb von nur drei Jahren eine vierzigfache Expansion. Jetzt liefert sie Granit höchster Qualität an über 750 internationale Unternehmungen. Und ein japanischer Vorstandsvorsitzender verwendet jetzt organisatorische Fertigkeiten für die Ernte, die Qualitätskontrolle und sogar das Verpacken von etwa 77 Produkten mit grünem Tee. Er verarbeitet acht Millionen Pfund Tee pro Jahr und kreierte das weltweit führende Unternehmen für grünen Tee.
  • International Hubbard Ecclesiastical League of Pastors (I HELP, dt.: Hubbard Internationale Kirchenvereinigung von Pastoren) und Scientology Missions International (SMI) – Sie sind die Vorhut der Scientology zum Wohle der Menschheit. Zu den vorgestellten Teams von SMI und I HELP gehörte ein indischer Feldauditor, der eine multireligiöse Gruppe von Studenten gründete, mit der er schließlich über 200 000 Sikhs, Moslems, Hindus und Christen mit dem Buch Dianetics: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand erreichte. Und in Quito in Ecuador, inmitten eines Kokain-Korridors, wo selbst Sechsjährige drogensüchtig gemacht werden, schloss sich die Leitende Direktorin einer Mission mit der nationalen Polizei zusammen, woraufhin sie ihre Stadt mit den humanitären Programmen übersäte, die von der Scientology Kirche gefördert werden. Damit erreichte sie schließlich 40 Prozent der Menschen dieser Nation. Dann wurden drei beeindruckende neue Scientology Missionen vorgestellt, die in den vergangenen Monaten eröffnet wurden, und zwar im US Bundesstaat Louisiana, in Senigallia in Italien und in Taichung in Taiwan. Jede expandierte seit der Eröffnung um das Fünffache.

Außerdem wurde eine Rekordanzahl von Power-FSMs aus 37 Nationen geehrt. Sie wurden dafür ausgezeichnet, mindestens hundert Leute auf und über die Brücke zu völliger spiritueller Freiheit gebracht zu haben. Zusätzlich dazu gab es dieses Jahr zum ersten Mal vier Personen, die den Status eines Elite-FSMs erreichten. Sie erhielten eine Anerkennung für ihre Leistung, tausend Menschen dabei geholfen zu haben, auf und über die Brücke zu gelangen.

Mit einem Finale voller blitzender Lichter, Konfetti-Explosionen und Melodien, die zum Tanzen einluden, fiel der Vorhang schließlich sowohl nach einer herausragenden Feier als auch nach den allerbesten 12 Monaten für die Religion – ein Umfang, der kaum in einen einzigen Abend gepackt werden konnte. Wertet man das Jahr 2017 als ein Zeichen, dann überrascht es nicht, dass Scientologen überall auf der Welt bereits ahnen, dass 2018 alle bisherigen Erwartungen weit übertreffen wird.