Warum bekämpft Scientology psychiatrische Missbräuche?

WARUM BEKÄMPFT SCIENTOLOGY PSYCHIATRISCHE MISSBRÄUCHE?

Die Bedenken von Scientology gegen die Psychiatrie stammen nicht von einem Wunsch, den Geisteskranken Behandlung zu verweigern. Vielmehr hat die Kirche Einwände gegen die Missbehandlung der Geisteskranken, womit die Geschichte der Psychiatrie geprägt ist. Deshalb unterstützt die Kirche die Citizens Commission on Human Rights (CCHR), die daran arbeitet, brutale Behandlung von Patienten im Namen „geistiger Gesundheit“ anzuprangern und auszumerzen. Im Verlauf der Jahre hat CCHR in Tausenden Fällen psychiatrischer Vernachlässigung, Misshandlung und Brutalität Ermittlungen eingeleitet und sie aufgedeckt.

Scientologen glauben auch nicht, dass Leute mit Begriffen stigmatisiert und mit „Behandlungen“ „geheilt“ werden sollten, die jeglicher wissenschaftlichen Basis entbehren und äußerst brutal sind. Im Verlauf ihrer langen und tragischen Geschichte hat die Psychiatrie zahlreiche „Heilverfahren“ erfunden, die sich schließlich als zerstörerisch herausstellten. Im achtzehnten und neunzehnten Jahrhundert wurden geisteskranke Patienten buchstäblich mit Folterinstrumenten behandelt. Als Nächstes kamen Eisbäder und Insulinschocks. Darauf folgte die Elektroschocktherapie, die gebrochene Zähne und Knochen sowie Gedächtnisverlust und komatöse Regression verursachte. Dann kam die präfrontale Lobotomie, bei der ein Eispickel durch die Augenhöhle gestoßen wurde. Heute sind es Drogen.

Es ist heute in der psychiatrischen Praxis eine Routinesache, bei Jugendlichen wahllos geistige Störungen zu diagnostizieren und sie damit zu stigmatisieren. Es ist ein unwahrscheinlich gewinnbringendes Geschäft. Während die Psychiater Geld scheffeln, erhält die Gesellschaft eine neue Generation von lebenslangen Psychopharmaka-Abhängigen und damit weitere Kunden für Psychopharmaka.

Heutzutage hat die Vermarktung von Antidepressiva alptraumhafte Ausmaße erreicht. Das Szenario wird noch beunruhigender, wenn man die explosiven Gewaltausbrüche in Betracht zieht, die solche Drogen heraufbeschwören. Ferner gibt es einfach keine Nachweise, dass die Krankheiten überhaupt existieren, die angeblich von diesen Medikamenten behandelt werden können, was nichts anderes bedeutet, als dass wir alle zum Besten gehalten werden.

Das ist kein „Scientology Glaube“ und keine „Scientology Meinung“. Es ist eine Tatsache und der Grund, warum Scientologen sich gegen den Missbrauch der Psychiatrie wenden.