Sind kleine Kinder in der See-Organisation erlaubt?

SIND KLEINE KINDER IN DER SEE-ORGANISATION ERLAUBT?

Es ist Männern und Frauen in der See-Organisation gestattet zu heiraten, aber wenn sie Kinder haben möchten, gehen sie aus der See-Organisation heraus.

Die See-Organisation ist eine relativ junge religiöse Ordensgemeinschaft. Sie wurde 1967 gegründet und befand sich bis 1976 auf zur See fahrenden Schiffen. Es befanden sich keine kleinen Kinder an Bord. Als die See-Organisation 1976 an Land zog, hatte sie keine Erfahrung mit Kindern, doch als ihre Mitglieder Kinder bekamen, stellte die Ordensgemeinschaft Einrichtungen zur Unterbringung zur Verfügung. Nach zehn Jahre langer Erfahrung mit Kindern wurde es 1986 klar, dass sich die Pflichten eines Mitglieds der See-Organisation nicht mit dem Aufziehen von Kindern in Einklang bringen ließen. Ein Mitglied der See-Organisation muss zum Beispiel jederzeit kurzfristig und manchmal für längere Zeit reisen können, was sich nicht leicht mit der Elternrolle vereinbaren lässt.

Daher wurde 1986 die Richtlinie eingeführt, dass Mitgliedern der See-Organisation, die Kinder haben wollen, eine längere Abwesenheitserlaubnis von der Ordensgemeinschaft gegeben wird, bis ihre Kinder alt genug sind. In dieser Beziehung unterscheidet sich die See-Organisation nicht von anderen religiösen Ordensgemeinschaften.

Das bedeutet keinesfalls, dass die Person kein Kirchenmitglied mehr ist. Sie würde einfach als Scientologe ihre selbst gewählte Karriere verfolgen, ohne die Position eines aktiven Mitglieds der See-Organisation innezuhaben. Sobald ihre Kinder volljährig oder alt genug sind, um zu entscheiden, dass sie selbst der See-Organisation beitreten wollen, sind die Eltern wieder in der See-Organisation willkommen.

Für Mitglieder der See-Organisation, die schon Kinder hatten, bevor sich die Richtlinie 1986 geändert hatte, wurden Schuleinrichtungen gebaut, um die Kinder ordnungsgemäß zu unterrichten und sich um sie zu kümmern. Zum Beispiel unterhielt die Church of Scientology International mehrere Jahre lang private Internate für die Kinder von Mitgliedern der See-Organisation in den Landkreisen Riverside und Los Angeles. Die See-Organisation stellte auch ähnliche Schulen für die Mitglieder der See-Organisation in Florida und New York zur Verfügung, wie auch in Einrichtungen der See-Organisation außerhalb der Vereinigten Staaten. Alle Kinder, die diese Schulen besuchten, taten das auf den besonderen Wunsch ihrer Eltern hin.

Wenn heute jemand mit minderjährigen Kindern der See-Organisation beitreten möchte, müssen die Kinder selbst für die See-Organisation qualifiziert sein und aus ihrer eigenen Entscheidung heraus beitreten wollen. Das Mindestalter für Mitglieder der See-Organisation ist im Allgemeinen das Mindestalter im jeweiligen Land, mit dem es jemandem gesetzlich erlaubt ist zu arbeiten. Die Scientology Kirche hält sich an alle Gesetze gegen Kinderarbeit, und keine minderjährigen Mitglieder der See-Organisation dürfen Arbeiten ausführen, die gesetzlich für Kinder verboten sind, oder länger arbeiten, als es erlaubt ist.

Es ist Minderjährigen erlaubt, aus eigenem Wunsch heraus der See-Organisation beizutreten, wenn die Eltern oder ein von den Eltern genehmigter Vormund damit einverstanden ist. Wenn die Eltern des Minderjährigen nicht selbst Mitglieder der See-Organisation sind, muss er einen von den Eltern anerkannten Vormund in der See-Organisation haben.

Sea-Org-Einrichtungen bieten Schulunterricht für ihre minderjährigen Mitglieder an, die der Schulpflicht noch nachkommen müssen. Dies sind minderjährige Mitglieder der See-Organisation, die ansonsten alt genug sind, um arbeiten zu können, im Allgemeinen zwischen 14 und 18 Jahren. Wo lokale Gesetze vorschreiben, wie viele Stunden ein Minderjähriger arbeiten darf, werden ihre Zeitpläne entsprechend festgelegt. Jede Gesetzgebung unterscheidet sich von Land zu Land. Schulunterricht findet für die gesetzlich vorgeschriebene Stundenzahl statt.