Warum setzen sich Scientologen so nachdrücklich für Menschenrechte ein?

WARUM SETZEN SICH SCIENTOLOGEN SO NACHDRÜCKLICH FÜR MENSCHENRECHTE EIN?

Im Mittelpunkt des Glaubens und der Lehre der Scientology steht die Überzeugung, dass alle Menschen mit den unveräußerlichen Rechten ausgestattet sind, wie sie in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte dargelegt und 1948 von den Vereinten Nationen ratifiziert wurden. Gemäß dieser Überzeugung sponsert die Scientology Kirche die größte nichtstaatliche Informationskampagne über die Menschenrechte der Welt, wobei sie Einzelpersonen, Gruppen und Regierungsbehörden in 82 Ländern mit Material versorgt. „Was sind Menschenrechte?“-Hefte informieren junge Menschen und Erwachsene über die 30 Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte in Begriffen, die jeder verstehen kann.

2006 hat die Kirche eine Reihe von 30 Social Spots produziert, welche jeden Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte veranschaulichen. Hinzu kommen eine Studieranleitung, ein Handbuch über Aktivitäten und ein Kit für Pädagogen, womit Lehrer, Menschenrechtsgruppen und Behörden mit wirksamen Werkzeugen ausgestattet werden, um junge Menschen und Erwachsene über ihre Menschenrechte aufzuklären. Ein begleitender Dokumentarfilm, Die Geschichte der Menschenrechte, ergänzt als ein weiteres Werkzeug die Social Spots, die Hefte und die Unterlagen für Lehrkräfte, um ein allgemeines Bewusstsein über und Respekt für die Menschenrechte hervorzubringen.

Dadurch hat die Menschenrechtskampagne der Kirche beinahe eine Milliarde Menschen auf sechs Kontinenten erreicht. Nicht umsonst wurde über die Scientology Kirche gesagt, sie würde mehr für das Bewusstsein über die Menschenrechte tun als sogar die Vereinten Nationen.