Was ist die Citizens Commission on Human Rights?

WAS IST DIE CITIZENS COMMISSION ON HUMAN RIGHTS? 

Die Citizens Commission on Human Rights (CCHR) wurde 1969 von der Scientology Kirche und dem Autor und Psychiater Thomas Szasz gegründet. Ihre Arbeit besteht darin, Verletzungen der Menschenrechte durch die Psychiatrie aufzudecken und auf dem Gebiet der geistigen Heilung Ordnung zu schaffen. Von einem Einzelbüro hat es sich zu einem einflussreichen internationalen Verbund von Menschenrechtsverfechtern mit 250 Ortsgruppen in 34 Nationen entwickelt. Ihr Hauptsitz ist in Los Angeles, Kalifornien, wo auch das Museum Psychiatrie: Tod statt Hilfe steht. Es zeigt die schockierende Chronik der psychiatrischen Brutalität, angefangen bei den Gräueln von Bedlam und den Versuchen im Konzentrationslager von Dachau, bis zur pauschalen Verabreichung von Drogen und Medikamenten an Kindern für obszöne Profite.

Die Citizens Commission on Human Rights hat darüber hinaus die traurige und brutale Geschichte der Psychiatrie in einer Reihe prägnanter Dokumentationen aufgezeichnet – Ein Milliardengeschäft und Die Vermarktung erfundener Krankheiten.