Richten sich Auditoren nach einem bestimmten Verhaltenskodex?

RICHTEN SICH AUDITOREN NACH EINEM BESTIMMTEN VERHALTENSKODEX?

Auditoren halten sich bei Ihrer Arbeit an den sogenannten Auditorenkodex. Der Auditorenkodex besteht aus Regeln, die exakt befolgt werden müssen, um sicherzustellen, dass die Person, die auditiert wird, die größtmöglichen Gewinne erzielt. Der Auditorenkodex hat sich über viele Jahre der Beobachtung hinweg entwickelt und ist der Ethikkodex, der das Verhalten eines Auditors leitet.


Auditing ist am erfolgreichsten, wenn sich der Auditor gemäß dem Kodex verhält. Es ist zum Beispiel ein Ziel des Auditings, die Gewissheit des Einzelnen bezüglich seines eigenen Gesichtspunktes wiederherzustellen. Deshalb untersagt der Kodex dem Auditor, einem Preclear zu sagen, was er über sich denken sollte, oder sonst hinsichtlich dessen, was im Auditing behandelt wird, seine eigene Meinung auszudrücken.

Auditing muss in einem Klima vollständigen Vertrauens durchgeführt werden. Daher verlangt der Auditorenkodex, wie das auch bei Geistlichen anderer Religionen der Fall ist, dass Mitteilungen von Gemeindemitgliedern völlig vertraulich behandelt werden.

Die Eigenschaften, die jemandem durch den Auditorenkodex beigebracht werden, sind im Grunde allgemein gebräuchliche Tugenden und Werte. Ein Auditor zeigt Freundlichkeit, Affinität, Geduld und andere positive Eigenschaften, während er dem Preclear dabei hilft, Gebiete von Verstimmungen oder Schwierigkeiten zu konfrontieren.