Wie das E-Meter funktioniert

WIE DAS E-METER FUNKTIONIERT

Wenn jemand die Elektroden eines betriebsbereiten E-Meters hält, fließt ein geringer elektrischer Strom (ungefähr 1,5 Volt – weniger als in einer Taschenlampenbatterie) durch die Kabel und den Körper und wieder zurück ins E-Meter. Dieser elektrische Strom ist so minimal, dass man ihn nicht wahrnimmt, wenn man die Elektroden hält.

Die Bilder im Verstand enthalten Energie und Masse. Die Energie und Kraft der Bilder schmerzhafter oder bestürzender Erlebnisse können sich nachteilig auf die Seele des Menschen auswirken. Man bezeichnet diese schädliche Energie oder Kraft als Ladung.

Wenn jemand die E-Meter-Elektroden hält und dabei an etwas Bestimmtes denkt, auf ein Bild schaut, ein Ereignis wiedererlebt oder irgendeinen Teil des reaktiven Verstandes verlagert, bewegt und verändert er wirkliche geistige Masse und Energie. Diese Veränderungen im Verstand beeinflussen den winzigen Strom elektrischer Energie, der vom E-Meter erzeugt wird, und verursachen, dass sich die Nadel auf der Skala bewegt. Die Nadelreaktionen am E-Meter zeigen dem Auditor, wo sich die Ladung befindet und dass sie mit Auditing in Angriff genommen werden sollte.

Die verschiedenen Nadelbewegungen haben bestimmte Bedeutungen, und der Auditor muss alle Reaktionen des E-Meters vollständig verstehen. Das E-Meter zeigt dem Auditor, dass der Prozess den richtigen Bereich anspricht, damit die schädliche Energie, die mit diesem Teil des reaktiven Verstandes verbunden ist, entladen werden kann. In dem Maße, wie sich die Ladung verringert, nimmt die Fähigkeit des Preclears zu, in dem aufgegriffenen Bereich klar zu denken und dann vernunftgemäß zu handeln. Sein Überlebenspotenzial steigert sich entsprechend. Dadurch entdeckt er Dinge über sich selbst und sein Leben. Er gelangt zu neuen Erkenntnissen über das Dasein – Meilensteine, die seine Gewinne kennzeichnen.

Diese Erkenntnisse führen zu einem höheren spirituellen Bewusstsein und einer gesteigerten Fähigkeit, das eigene Leben ursächlich und erfolgreich zu gestalten und zu leben.