Befasst sich Scientology mit Gehirnwäsche oder Kontrolle über den Verstand?

BEFASST SICH SCIENTOLOGY MIT GEHIRNWÄSCHE ODER KONTROLLE ÜBER DEN VERSTAND?

Nein. Wir tun das genaue Gegenteil. Scientology befreit Menschen und befähigt sie, selbstständig zu denken.

Millionen von Kirchenmitgliedern aus allen Lebensbereichen haben den Nutzen, den sie aus Scientology gezogen haben, bescheinigt. Die meisten ihrer Erfolgsberichte sagen aus, dass sie ihr Leben jetzt besser im Griff haben als je zuvor.

In der Tat war L. Ron Hubbard einer der ersten, der tatsächliche Experimente mit Gehirnwäsche und Verstandeskontrolle, die von amerikanischen Militärs und Nachrichtendiensten während und nach dem Zweiten Weltkrieg durchgeführt wurden, entdeckt und öffentlich angeprangert hat. Er entdeckte auch, dass die von ihm entwickelte Technik der Dianetik die Auswirkungen einer heimtückischen Form der Hypnose – der sogenannten Schmerz-Drogen-Hypnose – rückgängig machen konnten.

Jahre, nachdem L. Ron Hubbard von diesen psychiatrischen „Mind Control“-Experimenten, die von der Regierung finanziert wurden, erfahren hatte, wurden unter dem Gesetz für Informationsfreiheit Dokumente veröffentlicht, die detailliert beschrieben, in welchem Umfang diese Techniken angewandt worden waren. Im Laufe der Jahre hat die Scientology Kirche zahlreiche Fälle von Gehirnwäsche oder Verstandeskontrolle aufgedeckt, zum Beispiel im Zusammenhang mit dem sogenannten „Deprogrammieren“. Derartige Praktiken sind den Zielen der Scientology genau entgegengesetzt. Scientology möchte den Menschen befreien und seine Fähigkeit rehabilitieren, sein Leben selbst zu lenken.