Was sind Scientology Sonntagsandachten?

WAS SIND SCIENTOLOGY SONNTAGSANDACHTEN?

Sonntagsandachten sind zentrale Treffpunkte einer vereinten religiösen Gemeinde. Scientology Dienste bieten zudem anwendbare Wahrheiten, die von Gemeindemitgliedern und Besuchern anschließend zur Verbesserung ihres Lebens genutzt werden können. Durch die Teilnahme an diesen Diensten kann man zudem die Wahrheit seiner Existenz als unsterbliches Wesen erfahren. Das ist die Botschaft der Erleuchtung und Hoffnung, mit der jede Person eine Scientology Sonntagsandacht verlässt.

Eine Sonntagsandacht besteht aus dem Lesen des Glaubensbekenntnisses, einer Predigt, die auf den Schriften des Gründers der Scientology, L. Ron Hubbard, beruht oder aus dem Vorspielen von einem seiner aufgenommenen Vorträge. Kirchen geben auch die Durchführung von Scientology Seelsorge bekannt, an der die gesamte Gemeinde teilnehmen kann, sowie Kirchenveranstaltungen und Programme. Andachten enden immer mit einem Gebet.

Das Glaubensbekenntnis der Scientology Kirche

Jede Sonntagsandacht beginnt mit der Lesung des Glaubensbekenntnisses der Scientology Kirche. Dieses Dokument bekräftigt die spirituellen Ziele der Kirche, wiederholt die soziale Mission der Kirche und bietet Mitgliedern die Gelegenheit, sich wieder ihrer Religion zu widmen.

Die Predigt

In der Scientology wird davon ausgegangen, dass der Mensch durch die in den Schriften der Religion enthaltenen Wahrheiten und Praktiken, durch seine Handlungen gegenüber anderen und seine Befolgung der im Glaubensbekenntnis der Scientology Kirche dargelegten Verhaltensregeln seine eigene spirituelle Zukunft bestimmt. Folglich wird in der Sonntagspredigt normalerweise ein Thema angesprochen, das sich auf ein wichtiges Prinzip oder eine Praktik der Scientology bezieht, und seine Bedeutung für das tägliche Leben wird dargelegt. Das grundlegende Ziel des Geistlichen ist, dass jedes Gemeindemitglied die Kirche aufgrund der Wahrheiten, die während der Andacht vermittelt wurden, mit höherem spirituellen Bewusstsein verlässt sowie mit einem besseren Verständnis darüber, wie diese Wahrheiten in seinem Leben angewendet werden können.

Der Vortrag von L. Ron Hubbard

Die Scientology Religion entstand im 20. Jahrhundert und ist unter den großen Religionen der Welt insofern einzigartig, als dass all ihre Schriften den ursprünglich geschriebenen und gesprochenen Worten ihres Gründers entsprechen. Diese Worte wurden dank der gegenwärtig verfügbaren Technologie genau so bewahrt, wie sie verfasst und gesprochen wurden – und werden es immer bleiben. L. Ron Hubbard hielt weltweit mehr als 3.000 Vorträge. In diesen Vorträgen beschrieb er seine Entdeckungen und den Forschungsweg, den er beschritt, und viele befassen sich mit Scientology Grundlagen. Oft wird einer dieser Vorträge während der Sonntagsandacht vorgespielt.

Gruppenauditing

Scientology Seelsorge, auch als Auditing bekannt (vom lateinischen audire, „hören oder zuhören“) ist die zentrale Form der Ausübung der Scientology Religion. Somit kommt es nicht von ungefähr, dass Auditing ein wesentlicher Bestandteil jeder Sonntagsandacht ist. Hierbei betätigt sich der Geistliche als Auditor der Gruppe und gibt Auditing-Dienste, die speziell auf Gruppen zugeschnitten und auf die für den betreffenden Tag gedachte Predigt abgestimmt sind. Gruppenauditing besteht aus einer Anweisung oder einer Reihe von Auditing-Anweisungen, die das Bewusstsein erweitern können und jemanden in bessere Kommunikation mit seiner Umgebung versetzen können. Am wichtigsten ist jedoch, dass es dem Einzelnen hilft, sich von ungünstigen materiellen Einflüssen des physikalischen Universums zu befreien und dadurch fähiger zu werden, sein eigenes spirituelles Bewusstsein wiederzugewinnen.

Bekanntmachungen

Da Scientologen sich aktiv der Ausübung ihrer Religion widmen, einschließlich der Verwirklichung des Ziels der Scientology, aus dieser Welt einen besseren Ort zu machen, beteiligen sich viele Besucher der Sonntagsandachten an den Hilfs- und Wohlfahrtsaktivitäten der Gemeinde, für welche die Scientology Kirchen bekannt sind. Zu den Aufgaben des Geistlichen gehört es deshalb, die Versammlung über laufende Gemeindeprogramme zu informieren, an denen die Kirche teilnimmt, und Gemeindemitglieder dafür zu gewinnen, selbst zu diesen Aktivitäten beizutragen.

Gebet

Teil der Sonntagsandacht ist, dass der Geistliche das Gebet für völlige Freiheit vorliest.