Warum ist Scientology eine Kirche?

WARUM IST SCIENTOLOGY EINE KIRCHE?

Das Wort Kirche stammt vom griechischen Wort kyrios, „Herr“, und dem indogermanischen Wortstamm kewe, „stark sein“. Gegenwärtige Bedeutungen des Wortes beinhalten auch „eine Kirchengemeinde“, „kirchliche Macht im Gegensatz zur weltlichen“ und „der geistliche Berufsstand; Klerus“.

Das Wort Kirche wird nicht nur von christlichen Organisationen verwendet. Vor zehntausend Jahren gab es Kirchen, noch bevor es Christen gab, und das Christentum selbst war eine Revolte gegen die bestehenden Kirchen. Im modernen Sprachgebrauch sprechen Menschen von der buddhistischen oder moslemischen Kirche und meinen damit im Allgemeinen die Gesamtheit der Gläubigen einer bestimmten religiösen Lehre.

Eine Kirche ist eine Gemeinschaft von Glaubenden, denen ein System von geheiligtem Glauben und religiösen Praktiken gemein ist, durch die sie danach streben, die letztendlichen Probleme des Lebens zu überwinden.

In den 1950er-Jahren erkannten Scientologen, dass L. Ron Hubbards Lehre und ihre Ausübung direkt darauf zielten, den Menschen als geistiges Wesen zu befreien, und dass ein höheres spirituelles Bewusstsein erreicht wurde. Es gab keine Frage – sie hatten es mit Religionsausübung zu tun. Anfang der 1950er-Jahre beschlossen sie daher, eine Kirche zu gründen, um ihren geistigen Bedürfnissen besser gerecht zu werden. So wurde die erste Scientology Kirche 1954 als Körperschaft amtlich eingetragen.

Folglich ist Scientology eine Religion. Und wenn man sich auf Scientology bezieht, ist die Verwendung des Wortes Kirche korrekt.