Was ist der Unterschied zwischen Scientology und Dianetik?

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN SCIENTOLOGY UND DIANETIK?

Dianetik kommt von den griechischen Wörtern dia, „durch“, und nous, „Verstand oder Seele“. Außerdem ist Dianetik definiert als das, „was die Seele dem Körper antut“.

Dianetik macht die Quelle übertriebener Furcht, von Verstimmungen und Unsicherheiten, unerklärlicher Schmerzen, Empfindungen und Emotionen (psychosomatische Krankheiten) ausfindig und legt wirksame Methoden dafür dar, wie man diese Zustände beseitigt.

Durch die Verwendung der Dianetik wurde offensichtlich, dass die Quelle dieser Zustände keine Zellen oder zellulare Erinnerung war, sondern eine Wesenheit, die sich dem Verfall der Zeit widersetzt. Der Entdeckung vergangener Leben folgten die Phänomene der Exteriorisation – der Loslösung der Seele vom Körper, während man dennoch voll bei Bewusstsein war. Mit dieser Entdeckung – und der unvermeidlichen Schlussfolgerung, dass man ein geistiges Wesen ist – wurde die Scientology Religion geboren.

Die Scientology ist definiert als „das Studium und der Umgang mit der Seele in Beziehung zu sich selbst, zu Universen und anderem Leben“. Indem man Scientology praktiziert, kann man sein spirituelles Bewusstsein und seine Fähigkeiten steigern und seine eigene Unsterblichkeit erkennen.

Die Dianetik befasst sich mit der menschlichen Seele, auch wenn die frühen Veröffentlichungen der Dianetik vielleicht noch nicht darauf schließen ließen. Dianetik ist ein Vorläufer und Teilbereich der Scientology.