Wie bilden sich Scientologen aus?

WIE BILDEN SICH SCIENTOLOGEN AUS?

Während seiner Forschung machte L. Ron Hubbard viele Fortschritte in Bezug darauf, wie man Leute am besten ausbildet, und dies wird bei der Ausbildung in der Kirche angewandt. Er kristallisierte die Grundlagen des Lernens heraus und fasste diese in der Study Tech bzw. Studiertechnologie – Know-how in Bezug auf das Lernen – zusammen. Die Studiertechnologie ist ein Fachgebiet für sich und lässt sich auf jeden Bereich des Lernens anwenden. Sie wird überall in der Scientology Ausbildung benutzt, ist aber auch beim Studieren jedes anderen Fachgebietes hilfreich.

Eine Besonderheit in Scientology Kursräumen ist der Kursüberwacher, ein Experte der Study Tech, der auf das Auffinden und Beseitigen von Barrieren oder Schwierigkeiten, die das Verstehen eines Studenten behindern können, versiert ist.

Der Kursüberwacher hält keine Vorlesungen und fügt auch keine eigenen Interpretationen über das Fachgebiet hinzu. Das ist ein wesentlicher Faktor, denn die in Scientology erzielten Resultate beruhen auf exakter Anwendung der Grundwahrheiten, wie L. Ron Hubbard sie niedergelegt hat. Das Gebiet wurde bereits erforscht und getestet und hat sich in der Praxis als brauchbar erwiesen. Mündliche Interpretationen des Lehrers würden – wie unbeabsichtigt sie auch sein mögen – unvermeidlich Abweichungen vom Original enthalten, was die Wirksamkeit der Scientology Stück um Stück zunichte machen würde. Deshalb wird sehr darauf geachtet, dass der Student die unverfälschte Wiedergabe der Lehre erhält, so wie sie von L. Ron Hubbard selbst niedergeschrieben oder gesprochen wurde.

Der Kursüberwacher hilft dem Studenten, die Materialien zu begreifen, indem er stets Nachdruck auf Verstehen und Anwendung legt. Es wurde festgestellt, dass jemand, der auf diese Weise ausgebildet wurde, ein größeres Verstehen erlangt und weit fähiger ist, das Gelernte anzuwenden, als das bei traditioneller Ausbildung der Fall ist.