Fakten über Drogen: Weltweite Drogenaufklärung

FAKTEN ÜBER DROGEN:
WELTWEITE DROGENAUFKLÄRUNG

Alle 12 Sekunden probiert ein weiteres Schulkind zum ersten Mal illegale Drogen – derart weit verbreitet ist Drogenmissbrauch unter jungen Menschen.

Zur Bekämpfung dieser Epidemie sponsert die Scientology Kirche die größte private Anti-Drogen-Informations- und Präventionskampagne der Welt. Es hat sich herausgestellt, dass die Drogenkonsumrate bei jungen Menschen sinkt, wenn ihnen die Fakten über Drogen mitgeteilt werden – auf Tatsachen basierende Informationen darüber, was Drogen sind und was sie bewirken. Statistiken belegen, dass die Kampagne für eine drogenfreie Welt bisher etwa 500.000 junge Menschen von der Einnahme von Freizeitdrogen oder Schlimmerem abhielt.

Es verbleibt jedoch noch viel mehr zu tun. Die ursprüngliche Initiative von David Miscavige umfasste eine Garantie, dass die Ausbildungskomponenten der Kampagne für alle, die danach fragen, kostenlos zur Verfügung stehen. Daher bietet die Scientology Kirche die Publikationen (die weder Überzeugungen der Scientology enthalten, noch dafür werben) gleich gesinnten Anti-Drogen-Vereinigungen, staatlichen Einrichtungen, Bürgerinitiativen und Schulen an. Zu diesen Materialien gehören 13 Informationshefte der Reihe Fakten über Drogen über die am häufigsten genommenen Substanzen, mit denen junge Menschen über deren tatsächlichen Wirkungen informiert werden.

Zudem gibt es eine Studieranleitung, ein Handbuch für Aktivitäten und ein Klassenzimmer-Kit für Pädagogen. Mit diesen Materialien haben Lehrer, die Polizei und Gemeindegruppen wirksame Werkzeuge in der Hand, um junge Menschen über Drogen aufzuklären und ihnen zu ermöglichen, die korrekten Entscheidungen in Bezug auf Drogen zu treffen.

Schlussendlich gibt es auch eine neu herausgegebene 90-minütige Dokumentation, welche mit den Heften der Reihe Fakten über Drogen einhergeht und sie ergänzt. Jedes Videokapitel bietet einen tiefen Einblick in eine bestimmte Droge – erzählt von denjenigen, die Abhängigkeit überlebt haben.

Alles in allem repräsentiert die Kampagne für eine drogenfreie Welt einen großen Schritt in Richtung einer Generation, die frei von den verheerenden Auswirkungen des Drogenkonsums bleiben wird.