Einweihung der neuen Scientology Kirche am Pazifik im Nordwesten der USA

EINWEIHUNG DER NEUEN SCIENTOLOGY KIRCHE
AM PAZIFIK IM NORDWESTEN DER USA

Am 24. Juli 2010 füllten über 1600 Scientologen und ihre Gäste die Straße vor der West Harrison 300 in Seattle, um die neue Scientology Kirche von Washington einzuweihen. Dies war für die Gemeinde, welche vor 54 Jahren entstand, ein Meilenstein.

Cecile Hansen, Anführerin des Duwamish-Stammes und Nachkomme von Häuptling Seattle, nach dem die Stadt benannt wurde, leitete die Veranstaltung mit einer Jahrhunderte alten Zeremonie ein, durch welche die Kirche in ihrem neuen Zuhause willkommen geheißen wurde.

David Miscavige, kirchliches Oberhaupt der Scientology Religion und Vorsitzender des Vorstands Religious Technology Center, weihte die neue Scientology Kirche des US-Bundesstaates Washington an.

David Miscavige, Vorsitzender des Vorstands Religious Technology Center und kirchliches Oberhaupt der Scientology Kirche, bestätigte im Rahmen der Einweihungszeremonie die Scientologen, welche die Bewegung für den Bau der neuen Kirche vorantrieben.

Zur Betonung der Bedeutung dieses Anlasses sagte David Miscavige: „Allein in diesem Jahr haben wir sechs neue ideale Kirchen auf drei Kontinenten eröffnet. In den kommenden Monaten werden Sie die Einweihung von Kirchen sehen, die so weit entfernt sind wie Tel Aviv, Melbourne und Moskau, sowie so nahe wie Twin Cities, Sacramento und Portland, um nur einige der über 60 neuen Kirchen zu nennen, die nun am Entstehen sind.

Ja, Sie sind Teil einer Bewegung, die Geschichte schreibt. Darüber hinaus ist dies eine Bewegung, die allumfassend und alles mit einschließend ist, um sicherzustellen, dass niemand durch die Ritzen fällt. Wenn man Know-how besitzt, durch das man die unendliche Güte in jedem menschlichen Wesen wiederherstellen kann, wird jedes Leben unermesslich kostbar.“

Richter Richard Sanders vom Obersten Gericht des US-Bundesstaates Washington, Maralyn Chase, Repräsentantin des Bundesstaates Washington, der Präsident der Handelskammer von Queen Anne, Dave Peterson, die Nachbarschafts-Bezirkskoordinatorin von Seattle, Christa Dumpys, und Jo Ann Oram, Repräsentantin einer staatlichen Katastrophenhilfsorganisation, bestätigten die Kirche für ihre vielen Beiträge zur Gemeinde.

Richter Sanders sprach über die Zusammenarbeit mit der Kirche auf dem Gebiet der Menschenrechte – eine Partnerschaft, die fast 35 Jahre zurückreicht. „Es gibt im Leben nichts Wichtigeres, als sich selbst treu zu bleiben“, sagte er, „und für das, was man glaubt, einzustehen. Das ist Freiheit, und das macht das Leben lebenswert. Das ist, was Sie für mich repräsentieren. … Die Scientology Kirche ist wahrhaftig ein Anführer, wenn es darum geht, sich für die Bürgerrechte derjenigen einzusetzen, die Missbräuchen von Gesetzen in Bezug auf die geistige Gesundheit ausgesetzt sind, sowie derjenigen, die sie durchsetzen. Ich respektiere Ihren Einsatz zur Abschaffung von Zwangspraktiken auf dem Gebiet der geistigen Gesundheit und zur Wiederherstellung menschlicher Würde und Freiheit für alle Menschen. Ich bin stolz auf unsere im Verlauf der Jahre erzielten Leistungen, und ich bin stolz auf Ihre bedeutende Leistung, diese schöne neue Kirche zu eröffnen.“

Dave Peterson, Präsident der Handelskammer von Queen Anne, bestätigte die Kirche für ihren Dienst an die Gemeinde mit folgenden Worten: „Ihre Scientology Kirche versäumte es nie hervorzutreten … Zusammen haben wir eine stolze Tradition in Seattle – eine Tradition, in der die Scientology Kirche rechtmäßig ihre fälligen Belohnungen geltend machen kann … Ich bin auch stolz sagen zu können, dass die Handelskammer und die Kirche gemeinsam viele Projekte zum Nutzen der größeren Gemeinde gesponsert haben. In jedem Fall standen Sie nicht einfach nur im Abseits und haben nicht einfach nur über Verbesserungen nachgedacht. Sie schreiten zur Tat. Wir in der Handelskammer wissen, dass wir uns stets an die Scientology Kirche wenden können – und Sie werden uns niemals im Stich lassen.“

Nach der Einweihung strömten Scientologen und Gäste in das 3200 Quadratmeter große Gebäude aus Backstein und Glas an der West Harrison Street 300, um die neue Scientology Kirche von Washington in Queen Anne zu besichtigen.
Scientologen und Gäste besichtigten das Öffentlichkeits-Informationszentrum der neuen Kirche, einschließlich der Multimedia-Displays, welche die Anschauungen der Scientology und das Leben ihres Gründers, L. Ron Hubbard, präsentieren.

Ansässige Scientologen, die seit Langem als Helfer in Initiativen zur Verbesserung der Gemeinde tätig sind, erhielten im April die Auszeichnung der Handelskammer von Queen Anne für den Dienst an der Gemeinde. Scientologen im Gebiet von Seattle dienen in Washingtons „Voluntary Organizations Active in Disaster“ sowie als staatlich zugelassene Kaplans des Gemeinde-Kaplansprogramms der Polizei von Seattle. Die Scientology Umwelt-Initiative, die mit Seattles Behörde für Parks und Erholung, der Behörde für Nachbarschaften und Seattles öffentlichen Einrichtungen zusammenarbeitet, um Seattle schön zu halten, sponsert das älteste „Nehmen Sie sich einer Straße an“-Programm in der Stadt. Scientologen haben seit 2002 auch mit Food Lifeline geholfen, und seit 1993 hat das Drogen-Informationsprogramm der Kirche Tausenden jungen Menschen von Seattle geholfen, Drogen fern zu bleiben.

Der US-Bundesstaat Washington nimmt im Leben des Gründers der Scientology, L. Ron Hubbard einen bedeutenden Platz ein. Im Jahr 1923 trat er der Tacoma-Truppe 31, der Black Eagle Patrol, bei und wurde im folgenden Jahr im Alter von 13 Jahren der jüngste Adler-Pfadfinder in Amerika. Im Jahr 1926 verbrachte er sein zweites Highschool-Jahr in Seattles Queen-Anne-Highschool an der Galer Street, bevor er seine erste von mehreren Reisen zum damals kaum besuchten Asien antrat.

Während der 1930er-Jahre schrieb L. Ron Hubbard in seiner Schriftsteller-Hütte in Port Orchard mit Blick auf den Pugetsund mehrere hoch gelobte Geschichten und Romane, für die er heute als einer der bedeutendsten Schriftsteller der amerikanischen Romanheft-Bewegung in Erinnerung ist. In Port Orchard schrieb er auch Warner Brothers Klassiker Dive Bomber (Sturzbomber).

Seattle war auch die Stadt, von der aus L. Ron Hubbard für seine berühmte Funkexpedition nach Alaska ablegte, um das damals neue System zu testen, auf dem alle künftige Funknavigation basierte.

Am bedeutendsten ist jedoch, dass L. Ron Hubbard im Jahr 1938 im benachbarten Port Orchard „Excalibur“ schrieb, was als philosophische Grundlage der Dianetik und Scientology in Erinnerung blieb. Dieses legendäre Werk handelte von der ersten Untersuchung der ausschlaggebenden universellen Prinzipien, die allen Lebensformen gemeinsam sind und die allem Verhalten zugrunde liegen.

Die neue Scientology Kirche von Washington befindet sich nur wenige Blocks vom Seattle Center und der Space Needle entfernt. Im Erdgeschoss gibt es ein großes Öffentlichkeits-Informationszentrum mit Multimedia-Displays, welche die Anschauungen der Scientology, das Leben ihres Gründers, L. Ron Hubbard, und die gesamte Palette an Sozial- und Gemeindeprogrammen der Kirche präsentieren und illustrieren. Diese interaktiven Displays bieten Besuchern, Studenten und anderen, die mehr über Scientology erfahren möchten, eine prägnante, aber umfassende Übersicht über Scientology.

Um der Gemeinde noch besser zu Diensten stehen zu können, etablierte die Kirche zudem ein Scientology Lebensverbesserungszentrum neben dem ein Jahrhundert alten Fischmarktplatz im historischen Viertel, das als „Seele von Seattle“ bekannt ist. Dieses Zentrum bietet Scientology Einführungskurse.

Die Scientology Kirche des US-Bundesstaates Washington ist die siebte neue Scientology Kirche, die im Jahr 2010 eröffnet wurde. Die Eröffnung von fünf weiteren neuen Kirchen ist noch vor Ende des Jahres geplant.