Johannesburg, Südafrika: Eine neue Kirche in der Wiege der Zivilisation

EINE NEUE KIRCHE IN DER WIEGE DER ZIVILISATION

Zur Einweihung der ersten idealen Scientology Kirche auf dem afrikanischen Kontinent wandte sich David Miscavige, Vorsitzender des Vorstands Religious Technology Center und kirchliches Oberhaupt der Scientology Kirche, am 2. November 2003 in Johannesburg an südafrikanische Scientologen und geehrte Gäste.

„Wo versammeln wir uns heute Abend, dass die Augen der Scientology Welt auf uns gerichtet sind? Nicht in Amerika, nicht in England oder Dänemark. Sie sind auf Afrika gerichtet. Sie haben nämlich die beste Klasse-V-Kirche in Scientology geschaffen. Heute Abend ist Johannesburg die Nummer Eins.“

„Es ist wohl angemessen, der Scientology Kirche und insbesondere der Citizens Commission on Human Rights für die Entlarvung der entsetzlichen Praktiken des Apartheidsystems bei mentaler Behandlung zu danken“, sagte Dr. Ben Ngubane, Minister für Künste, Kultur, Wissenschaft und Technologie.
Südafrikas Minister für Künste, Kultur, Wissenschaft und Technologie, Dr. Ben Ngubane, stand David Miscavige bei der Einweihung der vier Gebäude der Kirche mit über 3300 Quadratmetern Nutzfläche zur Seite. Auch die Stadträtin Carol Milner, der Polizeichef von Johannesburg, Oswald Reddy, und die Redakteurin und Herausgeberin des Magazins Tribute hießen die Kirche willkommen.

David Miscavige würdigte die vielen Leistungen südafrikanischer Scientologen in der 45-jährigen Geschichte der Kirchengemeinde. Dazu gehörten die Aufdeckung psychiatrischer Arbeitslager für farbige Bürger und unermüdliche Anstrengungen, um ihre Menschenrechte in der Ära der Apartheid wiederherzustellen; die Einführung von Programmen für Lese- und Schreibfähigkeit, um die kommenden Generationen in eine bessere Position zu bringen; und die Beruhigung von Unruhen durch die breite Verteilung des Wegs zum Glücklichsein, eines Moralkodex, dem alle Südafrikaner folgen können.

Im Zusammenhang mit der Voraussage von L. Ron Hubbard, dem Gründer der Scientology, dass vom südlichen Afrika die nächste große Zivilisation auf diesem Planeten ausgehen würde, sagte David Miscavige den versammelten Scientologen:

„Sie repräsentieren nicht nur die Hoffnungen und Träume eines Kontinents, sondern die Hoffnungen und Träume der ganzen Zivilisation. Wenn Südafrika von einer Regenbogen-Nation träumt, dann ist hier Ihre Kirche – eine Kirche, in der Sie unabhängig von Farbe, Glaubensrichtung oder sozialem Stand willkommen sind.

Wir sind nicht weiß. Wir sind nicht schwarz. Wir sind alle Brüder der Menschheit.“