APPLIED SCHOLASTICS: Bereitstellung von Werkzeugen für das Lernen für Millionen Menschen

APPLIED SCHOLASTICS:
BEREITSTELLUNG VON WERKZEUGEN FÜR DAS LERNEN FÜR MILLIONEN MENSCHEN

Fast die Hälfte aller amerikanischen Erwachsenen – 90 Millionen Menschen – sind funktionelle Analphabeten. Acht Millionen Schüler wurden als „lernbehindert“ eingestuft. Anstatt die Grundlagen des Lesens, Schreibens und Rechnens zu lehren, werden Psychopharmaka verschrieben. Während sich die Kosten für diese Krise für Behörden, Unternehmen und Steuerzahler auf Milliarden Dollar belaufen, lassen sich die Kosten für den einzelnen Menschen nicht in Geld ausdrücken.

Da L. Ron Hubbard bereits in den 1950er-Jahren die Schwächen des Systems erkannte, entwickelte er Vorgehensweisen bzw. Know-how in Bezug auf das Lernen, mit dem man jedes beliebige Gebiet meistern kann. Diese Errungenschaften in der Ausbildung sind als Study Tech bekannt. Sie bieten Schülern aller Altersgruppen und jeder beliebigen Ausbildungsstufe die Sache, die in der modernen Ausbildung fehlt, nämlich Know-how in Bezug darauf, wie man lernt.

Für mehr als drei Jahrzehnte war die Einführung der Study Tech in Schulen und Universitäten vor allem eine Bemühung an der Basis, die durch Pädagogen initiiert wurde, welche unter dem Banner von Applied Scholastics vereint sind. Heute stellt diese Kampagne an der Basis eine weltweite Bewegung dar, die von der Internationalen Zentrale und dem Ausbildungszentrum von Applied Scholastics ausgeht. Der 40 Hektar große Campus, der im Jahr 2003 eingeweiht wurde, befindet sich im Bezirk Spanish Lake von Saint Louis im US-Bundesstaat Missouri.

Die Vision, solch einen Ausgangspunkt zu schaffen, von dem aus Study Tech auf breiter Ebene für Pädagogen erhältlich gemacht werden kann, führte zu 830 Applied-Scholastics-Gruppen (mehr als doppelt so viele, wie in den vorherigen 30 Jahren gebildet wurden). Außerdem wurden jetzt Pädagogen aus etwa 67 Nationen in der Study Tech ausgebildet, einschließlich Pädagogen aus Indien, Japan, Palästina und Swasiland. Da diese Lehrer dann Kollegen und Schüler in derselben Study Tech ausbilden, konnten inzwischen seit der Eröffnung der internationalen Zentrale über 31 Millionen Menschen aus der Study Tech Nutzen ziehen.